Fanliebling Ron Thorben Hoffmann verlässt die Eintracht

Vor zwei Jahren hatte Eintracht Braunschweig den jungen Torhüter vom FC Bayern München verpflichtet. Damals war Jasmin Fejzic noch Stammkeeper und Kapitän der Blaugelben. Hoffmann sollte den Konkurrenzkampf erhöhen und Jasmin Fejzic ablösen. Zu Beginn blieb Hoffmann Ersatzkeeper, spielte aber in den ersten beiden Saisonspielen anstelle von Fejzic, der mit dem Coronavirus infiziert war. Hoffmann gewann trotz der Ersatzrolle immer mehr Anerkennung und viele Fans wünschten sich, ihn auf dem Platz zu sehen. Am 26. Spieltag war es dann soweit, Jasmin Fejzic, der bis dahin eigentlich ein gutes Spiel machte, flog mit einer gelb-Roten Karte vom Platz. Hoffmann musste aus dem Nichts spielen, und blieb dank einigen guten Aktionen zu Null.

Am nächsten Spieltag musste Hoffmann logischerweise auch spielen, denn Fejzic war ja gesperrt. Er machte erneut ein herausragendes Spiel und hielt erneut die Null. Nach dem Spiel wurde Hoffmann dank seiner starken Lesitung zum Stammkeeper und entwickelte sich bis zum Ende der Saison seine tragende Rolle.

In der neuen Saison sollte er noch wichtiger werden, unter allen drei Trainern war er absolut gesetzt. Er war einer der konstantesten Spieler im Kader und leistete mit seinen teils unglaublichen Paraden einen riesengroßen Beitrag zum Klassenerhalt.

Sein Vertrag lief nach der Saison aus, und die Eintracht wollte diesen unbedingt verlängern. Denn neben seiner sportlichen Klasse hat Ron Thorben Hoffmann auch einen tollen Charakter, mit dem er die Mannschaft von hinten führen konnte.

Die Fans hatten einige Hoffnungen auf einen Verbleib und der Verein auch, denn Hoffmann erzählte immer wieder, wie wohl er sich in Braunschweig fühlen würde. Allerdings reichte das nicht, um das von Sportdirektor Benjamin Kessel als „sehr wertschätzend“ betitelte Vertrags-Angebot zu akzeptieren.

Es steht also fest, dass Ron Thorben Hoffmann nächste Saison kein Löwe mehr sein wird. Wo es ihn aber hinziehen wird, ist noch unklar. Laut der Braunschweiger Zeitung und weiteren Quellen wird Hoffmann wohl zu Ligakonkurrent Schalke 04 wechseln. Offiziell ist da aber noch gar nichts.

Arian Schmidt Munoz (7.1)

Aufrufe: 14