Eintracht siegt in Wiesbaden

Die Eintracht startete am 2. Januar positiv in die Rückrundenvorbereitung. Ein Abgang (Keita Endo) sowie ein Zugang (Niklas Tauer) wurden bereits bekanntgegeben. Am Sonntag stand das erste Testspiel gegen den Bundesligisten Werder Bremen an.

Sidi Sané und Multhaup fehlten aufgrund kleiner körperlicher Probleme. Ujah stand nach seiner langen Verletzung noch nicht im Kader. Behrendt und Caliskaner waren nicht dabei, da sie Gespräche mit anderen Vereinen führten. Behrendt wechselte zuletzt zum Halleschen FC in die dritte Liga, und Caliskaner steht kurz vor einem Engagement bei Jagiellonia Bialystok in der 1. polnischen Liga.

Zum Spiel: Die Eintracht startete motiviert und Rayan Philippe hatte bereits in den ersten Minuten einen Lattenschuss. Die Mannschaft blieb in der Anfangsphase deutlich überlegen und belohnte sich schnell. Fabio Kaufmann traf nach einer Flanke von Jan-Hendrick Marx. Danach hatte Bremen mehr Spielanteile. Kurz vor der Halbzeit erzielte Philippe im Eins-gegen-Eins mit dem Torwart das 2:0.

Mit 10 Wechseln auf Braunschweiger Seite setzte sich das Spiel fort. Nachdem Neuzugang Niklas Tauer stark einleitete, traf der alleingelassene Helgason kurz nach der Halbzeit zur Vorentscheidung. Kurz vor Schluss machte Bremen Druck und erzielte den Anschlusstreffer. Trotz eines weiteren Lattenschusses in der Schlussphase konnte Bremen das Ergebnis nicht mehr ändern. Das Spiel endete mit 3:1.

Ein weiteres Testspiel gegen Regensburg steht noch aus, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Leistung gegen Werder Bremen gibt jedoch Hoffnung, dass der Klassenerhalt möglich ist.

Arian Schmidt Munoz (7.1)

Aufrufe: 40