Wenn sich das Foyer unserer Schule für einen Tag in einen kleinen Supermarkt verwandelt, dann kann Weihnachten nicht mehr weit sein. 

So luden die Mädchen der El Salvador-Ag am Donnerstag, den 09. Dezember, nach einer einjährigen Corona-Pause endlich wieder zum traditionellen Adventsbasar zugunsten unserer Partnerschule in El Salvador ein. 

Die Schulgemeinschaft durfte sich über süße und salzige fair gehandelte Lebensmittel freuen, die durch unseren Kooperationspartner, den Eine-Welt-Laden des Evangelischen Stadtjugenddienstes Braunschweig, zur Verfügung gestellt wurden. 

Waren die Tische in der Pausenhalle am Morgen noch reich bestückt, gab es bereits in der kleine Hofpause große Lücken auf unseren Verkaufstischen. 

Den Mädels der El Salvador-AG kamen diese „Lücken“ sehr recht, denn jedes verkaufte Produkt unterstützt unsere Partnerschule, die sich in der Gemeinde „22 de Abril“ direkt in San Salvador befindet. 

Neben der Freude auf Schokolade und Lebkuchenherzen wurde die gute Stimmung während des Basars durch den Ausblick auf attraktive Tombola-Preise begleitet. Bei der von der Ag initiierten Tombola gab es unter anderem Bücher der Buchhandlung Graff, Präsente des Braunschweiger Fairtrade-Ladens „jojeco“, Fanartikel des Fußballvereins Eintracht Braunschweig und Sportartikel von „decathlon“ zu gewinnen. 

An dieser Stelle möchten wir uns herzliche bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern sowie außerschulischen Kooperationspartnern bedanken. 

Wir freuen uns, dass die Schulgemeinschaft mit ihren beschwingten Einkäufen dazu beigetragen hat, eine beachtliche Spendensumme für unsere Partnerschule zu erzielen. 

„Danke und bis nächsts Jahr“, sagen 

Anna Holtkötter (Klasse 6.4), Ida Lorenz(6.4), Sophie Hilleke (6.4), Lilly Kelm (6.4), Paikea Mohn (7.2), Lena Vest (8.4), Rosalie Förster (11.4), Rebecca Wagner (11.4), Massala Paulo (11.4), Julia Dedekind (11.4), Leonie Fischer (11.2) sowie Carsten Sieckfeld, Benjamin Bank und Lisa Karstädt. 

Aufrufe: 61