Die Schulzeitung der IGS Franzsches Feld

wünscht euch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Einheitliche Ladekabel kommen

Das EU-Parlament hat es nun endlich beschlossen, ab 2024 sind alle Hersteller von elektronischen Kleingeräten, also Handys, Tablets, Kameras und vieles mehr verpflichtet, ein und die selbe Ladebuchse für ihre Geräte zu verwenden. Dies soll Verbraucher und die Umwelt entlasten, 2018 waren Handyladekabel für rund 11.000 Tonnen Elektroschrott und rund 250 millionen Euros für Ladekabelkäufe verantwortlich. Bei einigen neueren Geräten von z.B Samsung werden die bald standatisierten sogenannten USB-C Stecker schon verwendet, viele nutzen aber auch lighning Anschlüsse sowie micro-USB. Vor mehr als 10 Jahren startete die EU-Komission bereits einen derartigen Vorstoß, dieser wurde aber von  Apple und Android Nutzern gebremst. Damals einigten sich die Hersteller lediglich auf einen einheitlichen Stecker für die Netzteile. Apple wird von dieser jetzigen Änderung wohl am schwersten betroffen sein, da es ausschließlich lightning Anschlüsse. Experten sehen aber auch einen möglichen Vorteil für Apple darin, da so mehr Kunden die neueren Modelle mit den bereits geänderten Anschlüssen kaufen könnten. Ihr solltet euch aber nicht zu früh freuen, nach dem in Kraft treten des Beschlusses wird es noch einige Zeit dauern, bis alle Geräte mit den veralteten Anschlüssen verkauft und verschrottet sind. Habt noch einen schönen Tag 😉

Quellen: EU-Parlament: Einheitliches Ladekabel kommt | tagesschau.de